Dienstag, 8. August 2017

Rezension zu "Palace of Pleasure - Kingston" von Bobbie Kitt





Allgemeine Informationen:


Autor: Bobbie Kitt
Titel: Palace of Pleasure - Kingston
Reihe: Club der Millardäre 2
Verlag: Romance Edition
Erscheinungsdatum: 07.Juli.2017
Seiten: 260
Preis: 
Print: 12,99
E-Book: 4,99
ISBN: 390313032X





Inhaltsangabe


Kingston Everett weiß, was er will: eine gehorsame Frau, die ihm das geben kann, was er braucht.
Die Hochzeit seines besten Freundes und die Eröffnung von Antonia Sotos Privatclub läuten neue Zeiten ein. Denn die Frau, für die er bereits seit Jahren eine heimliche Schwäche hat, ist nun zum Greifen nah. Eigentlich sollte er aus Loyalität zu seinem Freund die Finger von dessen Ex-Partnerin lassen und dennoch kann King gegen die Wirkung von Antonia nicht ankämpfen, sodass es zwangsläufig zu einem Katz- und Mausspiel kommen muss.
Aber was passiert, nachdem er erkennt, dass in ihr mehr steckt, als er jemals vermuten konnte? Nämlich ein gebrochenes Herz und eine dunkle, kraftvolle Seite, die er nie sehen sollte, die ihn jedoch anzieht, wie das Licht die Motten.

Meine Meinung:


Sowohl Kingston, als auch Antonia kennen wir bereits aus den ersten Band „Palace of Pleasure – Club der Milliardäre“. King hat mich schon damals stark gereizt und neugierig gemacht. Die Freude ist also entsprechend groß gewesen, als ich hörte, dass er sein eigenes Buch bekommt. Dass er dort sein Happy End mit Toni finden würde, hat mich im ersten Moment jedoch verunsichert. Eine Person, die Kings besten Freund übel mitgespielt hat und generell ein wenig unterkühlt wirkt, soll seine Frau fürs Leben werden?
Bekanntermaßen hat eine Geschichte jedoch zwei Seiten und nichts scheint so, wie es im ersten Band noch erschien.
Ich will nichts vorwegnehmen und werde daher auch an diesem Punkt nicht weiter ins Detail gehen, aber ich muss sagen, dass ich genau dieses Pärchen am Ende liebe! Noch mehr als Nat und Hunter. 
King und Toni sind für mich das perfekte Paar. Er, der heiße Anwalt mit den dunklen Gelüsten und klaren Vorstellungen von dem, was er will. Gepaart mit der auf den ersten Blick kühlen Toni, die innerlich jedoch brennt - für King, für ihren Job, für ihren Club in Houston.
Sie sind einander ebenbürtig und King findet in ihr die perfekte Partnerin. Eine Partnerin, die im Bett devot ist und sich dennoch nicht von ihm unterdrücken lässt.
Besonders in Bezug auf Kings dominante Ader erkennt man eine klare Entwicklung oder viel mehr erlebt man einen Aha-Moment, der eben diesen Verlauf der Geschichte untermauert und authentisch macht.
Toni, die im ersten Band noch eine Art „Antiheld“ gewesen ist, habe ich sehr schnell liebgewonnen. Sie hat ihre Macken, besonders in Bezug auf ihren Vater, aber genau das, macht sowohl sie, als auch den Plot aus.
Ich denke, dass Bobbie mit Antonia eine taffe Frau geschaffen hat und mit ihrer Geschichte verdeutlichen konnte, wie schwer es ist, eine starke, erfolgreiche Frau, in einer Männerdomäne, zu sein. Zielstrebigkeit und Ehrgeiz werde gerne mit Arroganz und Egoismus verwechselt. 
Ich wurde im ersten Moment auch aufs Glatteis geführt, umso mehr freue ich mich, wie sehr ich diese Geschichte letzten Endes geliebt habe!
Last but not least muss ich natürlich noch etwas zum Erotikfaktor sagen. Die Sexszenen sind anders als die aus dem ersten Band, was aber nicht heißt, dass sie schlechter sind. Sie bedienen einfach eine andere Art von Vorliebe. Sie sind heiß und verrucht, aber vor allem „echt“! Nicht jeder kann ästhetische und authentische Erotik schreiben, Bobbie schon!
In dem Sinne: Danke für die heißen Lesemomente und die schöne Zeit mit diesem ganz besonderen Pärchen!

Fazit:


Ich hatte nicht erwartet, dass der erste Band, der dieses Jahr mein aller erstes Lesehighlight gewesen ist, übertroffen werden könnte, aber ich wurde eines Besseren belehrt!
Lucas sehne ich jetzt noch mehr herbei! Vor allem, weil ich ein wenig die Vermutung habe, dass wir neben heißem Sex auch ein wenig Herzschmerz geboten bekommen!
Absolute Leseempfehlung für Leser, die sich prickelnde Erotik und eine tolle Liebesgeschichte wünschen.


Content erstellt von Kathrin Ho
Bild erstellt von Kathrin Ho