Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension zu "Bettime Trouble" von Maddie Holmes



Allgemeine Informationen:


Autor: Maddie Holmes
Titel: Bedtime Trouble
Verlag: Romance Edition
Erscheinungsdatum: 12.05
Seiten: 240
Preis: 
Print: 12,99
E-Book: 4,99
ISBN: 3903130265




Inhaltsangabe:


Novalie ist seit Jahren mit ihrem Freund Julien zusammen. Eigentlich gibt es kaum etwas, was besser laufen könnte – denkt sie!
Tatsächlich findet ihr Freund sie langweilig, ihm fehlt das Abenteuer in der Beziehung, deshalb schlägt er eine Pause vor, in der sie sich auch mit anderen treffen sollen.
Vollkommen vor dem Kopf gestoßen, will sich die Informatik-Studentin verkriechen und ihre Wunden lecken. Dass sie dazu eigentlich keinen Grund hat, macht ihr Kolja, der halb Russe, sehr schnell klar. Er findet sie nämlich alles andere als langweilig!
Wer, wenn nicht Kol, der Frauenversteher, aber vor allem Vernascher, kann ihr zeigen, wie man nicht mehr langweilig ist?

Meine Meinung


BTT ist das erste Buch, das ich von Maddie Holmes gelesen habe, durch eine Freundin, wusste ich aber bereits, dass sie toll schreibt!
Ich bin mittlerweile auch dieser Überzeugung. Man findet sofort in die Geschichte hinein, kann das ein oder andere Mal Novalis Herzschmerz mitempfinden, aber vor allem fühlt man sich einfach in einen Teeniefilm hineinversetzt. Man liest nicht, sondern lebt mit.
Leider muss ich aber auch sagen, dass mir der Herzschmerzfaktor einfach zu kurz gekommen ist, was teilweise daran liegen könnte, dass mir zum Schluss die eine oder andere zusätzliche Szene gefehlt hat.
Generell sind die Charaktere, ihr Zusammenspiel und die Geschichte gut ausgearbeitet und absolut rund.
Mit Novalie trifft man auf eine schüchterne, aber doch recht selbstbewusste Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und eine mutige Entwicklung zu sich selber durchmacht.
Kol, der auf den ersten Blick wie ein absoluter Chaot wirkt, ist eigentlich ein Kerl, den sich so ziemlich jede Frau wünscht. Scharf wie Chili, aber mit einem soften und absolut leckeren Schokokern in der Brust. Wie tiefgründig der männliche Protagonist ist, erfährt man erst Stück für Stück, sodass auch die Liebe zu ihm stetig wächst.
Die Nebencharaktere sind auch gelungen, wobei mir Julien, obwohl er der „Böse“ ist, am besten gefällt oder eher am authentischsten wirkt. Wer kennt diesen Typ Mann nicht?
An dieser Stelle möchte ich erwähnen, wie sexy und absolut ansprechend ich das Cover finde. Ich sehe es mir wirklich immer wieder gerne an! Für mich eins der bisher besten Romance Edition Cover!

Fazit


Mit ein klein wenig mehr Drama wäre BTT für mich ein absolutes New Adult-Highlight gewesen, so fehlte mir aber ein ganz kleines Fitzelchen. Dennoch ist dieser Roman absolut lesenswert. Ich habe ihn in kürzester Zeit verschlungen und habe mich wirklich bestens unterhalten gefühlt.

Rezension geschrieben von Kathrin Ho
Bild erstellt von Kathrin Ho